Astrid Wiezorek


Premium (World), Gera in Thüringen

Abschied von Micky

Warum?

Unser Garten ist 1.800 m² groß, dahinter befindet sich eine große Gartenanlage,
dann kommen Felder und Wiesen, eine Kirschplantage und ein kleines Wäldchen.

Warum?

Warum lieber Micky musstest du nur immer über die Straße gehen?
Warum hast du nicht die Gefahr gesehen?
Du wurdest doch schon einmal von einem Auto angefahren, damals zum Glück nur leicht verletzt.
Warum reichte dir dein Revier hinter dem Haus nicht aus?
Warum Micky, bitte sage uns WARUM?

Wir konnten dich nicht drinnen behalten. Du warst durch und durch Freigänger und
drehtest völlig am Rand wenn wir dich im Haus einsperrten.
Du liebtest das herum stromern, auf Bäume zu klettern, Mäuse zu fangen, Schmetterlinge zu jagen.
Warum Micky? Warum hast du nicht aufgepasst?

Wir werden es nicht mehr erfahren, denn die Straße brachte dir den Tod.

Micky, wir werden dich immer lieben und nie vergessen.
Du warst unser kleiner Sonnenschein, unser Hampelmann und Angsthase.
Du brachtest uns zum lachen und wir konnten alles mit dir machen,
denn du spieltest immer mit.
Um so schmerzlicher ist es jetzt für uns zu begreifen, dass wir dich nie wieder im Arm halten dürfen,
nie wieder dein Fellchen streicheln und dir die Öhrchen kraulen können.
Wir stehen noch völlig unter Schock.
Heute Nachmittag hast du noch zusammen mit mir auf der Couch geschlafen.
Ich durfte mein Gesicht in deinem Fellchen vergraben und du schnurrtest wie eine Nähmaschine.
Du warst so hilflos, klein und zart als wir dich vor 9 Jahren im März 2004 aus dem Tierheim Greiz holten.
Wir gaben dir ein Zuhause und päppelten dich auf.
Von Anfang an hast du unsere Herzen im Sturm erobert.
Flori brachte dir damals alles bei.
Wie man das Katzenklo benutzt, wie man auf Mäusejagd geht, wie man sich anschleichen muss
und wie man die Dosies ums Pfötchen wickeln kann.
Jetzt bist du wieder mit ihm vereint.
Mit Fanny warst du ein Herz und eine Seele, sie war deine Freundin und ihr Tod setzte auch dir arg zu.
Unser einziger Trost ist es nun, dass du nicht noch leiden musstest und jetzt wieder bei deiner geliebten Fanny sein kannst.
Du hinterlässt eine große Lücke die nicht mehr zu schließen geht.
Warum Micky?
Warum musstest du sterben?
Du warst doch noch so jung, völlig gesund und voller Elan.

Auch Sophie und Kerbi werden dich vermissen.
In Liebe deine Mamadosie Astrid und dein Papadosie Steffen.


Micky, wir vermissen dich so sehr.
Micky, wir vermissen dich so sehr.
Astrid Wiezorek


********************************

Das Jahr 2013 war kein Gutes.
So viele fc Katzen und Kater sind gestorben.
So oft sprachen wir den Dosies Mut zu und versuchten Trost zu spenden.
Jetzt trauern wir selber um unseren Micky.
Es ist so schrecklich, so unbegreiflich und so sinnlos.
Es tut einfach nur weh.
Wir müssen diesen Schmerz erst einmal verarbeiten, und können im Moment gar nicht klar denken.
Bitte entschuldigt wenn es dieses Weihnachten von uns keine AMs, Grüße und Karten mehr gibt.

Comentarios 56

  • Sabine P 19/12/2015 23:57

    ach das ist sooo traurig....
  • Manuela V. 25/12/2013 23:42

    Es tut mir unendlich leid.
    Ein geliebtes Tier so sinnlos zu verlieren ist hart.
    Ich fühle mit Euch, zumal unser einäugiger Kater Micki oft auch mutiger ist, als uns lieb ist.
    Traurige Grüße
    Manuela
  • Janet Stanisch 24/12/2013 20:30

    es tut mir so unendlich leid,ich kann gut nachempfinden,was In Euch vorgeht,wir haben
    unseren Rudi ja auch so verloren,
    ich wünsche Euch ganz viel Kraft in diesen schwierigen Tagen..

    traurige Grüsse von Janet
  • bayerlein ute 23/12/2013 18:59

    *
  • Monika 1605 23/12/2013 10:56

    Ich kann leider nicht in Worten fassen, wie Leid mir es tut.
    Mir laufen die Tränen.....

    Der Abschied eines Kätzchens
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Das kleine Kätzchen sah das Licht, aber hineingehen wollte es nicht.

    Es lag doch noch in Mamis und Papis Arm hier war alles doch so herzlich und von Liebe so warm.

    Doch der Engel sagte leise du musst jetzt gehen, irgendwann wirst Du Sie wiedersehen.

    So ging das Kätzchen ins helle Licht, Tränen benetzten sein Gesicht.

    Was wird jetzt werden, wo gehe ich jetzt hin, über die Regenbogenbrücke zur Tür dorthin.

    Dann kamen ganz viele Tiere herangerannt, nahmen das Kätzchen in den Arm, es war schon gespannt.

    Jeder hatte sein Wölkchen, es war wunderschön und von dort oben kann man die Lieben auf Erden sehen.

    Papi und Mami weinten und trauerten gar sehr, wie gern wünschte sich das Kätzchen die Zwei hierher.

    Die anderen Tier erklärten, dass geht leider nicht und wieder benetzten die Tränen das kleine Gesicht.

    Sei nicht traurig sagten die anderen Tiere dann, Du kannst Deine Zwei sehen als dann und wann.

    Und wenn die Zeit gekommen dann wirst Du es spüren, es wird Dich dann zum Fusse der Regenbogenbrücke ziehen.

    Wenn dann die Tür aufgeht Du wirst schon sehen, kannst Du Deinen Papi und Deine Mami wieder in den Arm nehmen.

    Bis dahin sind wir Deine Familie, geben Dir Licht und ganz viel Liebe
    (Heike K)

    Traurige Grüße von Monika
  • Sylvie Meier 22/12/2013 17:36

    Oh, das tut mir sehr leid, aber in euern Herzen lebt Micky weiter.
    Traurige Grüsse Sylvie
  • Chicki 22/12/2013 15:51

    astrid, es tut mir sehr leid um euren schatz.

    Als meine Katze starb,
    weinten die Bäume im Garten
    und ihre Tränen tropften von den Zweigen...
    Als meine Katze starb,
    schwiegen die Vögel still -
    Die Vögel,
    denen sie so gewissenlos und fröhlich nachgestellt
    hatte...

    Eigentlich hätten sie jubilieren müssen,
    die Vögel,
    aber sie schwiegen
    aus Respekt vor dem Tod des Feindes.
    Als meine Katze starb, wurde der blühende Garten leer...

    von Lore Krainer

    traurige grüße
    moni
  • Uwe Toni Gärtner 21/12/2013 1:26

    Liebe Astrid wir ringen um Worte und es will nicht gelingen unsere Trauer über diese Nachricht in Worte zu fassen geschweige denn zu begreifen das Micky nicht mehr auf dieser Seite des Regenbogens weilt.
    Wir nehmen Dich in den Arm und hoffen dich ein wenig trösten zu können.
    Denkt an die schönsten Zeiten die Ihr mit euren Micky hattet diese kann Euch keiner mehr nehmen.
    Wir wissen das dies kein Trost ist aber es hilft doch ein klein wenig.

    Ganz traurige Grüße von Steffi, Haku, Alfalfa, Forest und Uwe.
  • volleyballer 20/12/2013 20:34

    Hallo liebe Astrid und lieber Steffen,

    komme auch heute erst zum Lesen und dann diese Nachricht, das ist total niederschmetternd und so unendlich traurig. Denkt immer daran, was Ihr für eine schöne Zeit miteinander hattet, auch wenn momentan der Schmerz stärker ist. Wir denken an Euch!
    LG
    Olaf
  • Rainer und Antje Hübner 20/12/2013 20:24

    Auch von traurige Grüße
  • bri-cecile 20/12/2013 18:48

    Oh, Astrid, ich bin entsetzt.......es gibt nichts Schlimmeres als so einen plötzlichen, sinnlosen Verlust!!!
    Meinen ersten Kater habe ich auch so verloren mit zwei Jahren...und es tut mir heute, nach über 30 Jahren immer noch weh!!!
    Ich kann gut nachvollziehen, wie es euch jetzt geht....und es tut mir sooo leid für euch!!!
    Es gibt auch keinen wirklichen Trost, nur die Hoffnung, dass die Zeit den Schmerz erträglicher machen kann!!!
    Und das Wissen, dass er "da oben" gemeinsam mit den anderen euch irgendwann abholen wird und ihr dann wieder mit allen zusammen sein werdet!!
    Ich denke an euch!!!!!
    Traurige Grüße brigitte
  • katzenstube 20/12/2013 18:13

    Jetzt komme ich seit Tagen mal wieder in die fc ... und muss direkt weinen ... mir fehlen die Worte ....
    ich kann euch nur virtuell still umarmen...

    Kleiner ... machs gut!!!

    Jessi aus der katzenstube
  • Heide G. 20/12/2013 13:57

    der einzige Trost ist, dass es so schnell ging und er überhaupt nicht merkte, was da geschieht. Eigentlich wünscht man sich das für seine Tiere. Schlimm ist es "nur" für die, die zurückbleiben -
  • Conny Hütt 20/12/2013 13:09

    *
  • Manuela Lousberg 20/12/2013 12:34

    *