Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

10.478 23

canonier69


Premium (Pro), Schweiz

Arachnophobia 4

Ein Prachtweib der Gattung Wespenspinne….(auch Zebraspinne,Tigerpinne oder Seidenbandspinne)

Jedes Jahr das gleiche traurige Spektakel……20 bis 30 Wespenspinnen sitzen in meiner Lieblingswiese und warten geduldig auf Beute…….bis der Bauer die lärmige Mähmaschine startet…ein einziges Massaker…….Spinnen haben im Gegensatz zu Fluginsekten eindeutig die Arschkarte gezogen.
Hass,Ekel,Angst,und doch faszinierend……nur die Wenigsten mögen Spinnen….ich gehöre dazu.

Pilze zu Stacken ist eine relativ sichere Sache….bei Spinnen im Netz wird’s echt knifflig,und Windstille ist ein absolutes Muß.
6.August
22 Bilder gestackt
-----------
Die Fliegenpilze haben es in die Galerie geschafft.

....red 1....
....red 1....
canonier69

Herzlichen Dank an alle......freue mich riesig.
Gruss an die Gemeinde....Roger.

Comentarios 23

  • Waldemar Buche 22/11/2019 19:59

    Eine technisch perfekte Aufnahme! Ein schönes Wochenende, Roger.
    LG Waldemar
  • Traumbild 04/11/2019 5:59

    Die Weibchen der Wespenspinne sind wirklich prächtig und fotogen.... ich mag sie.
    Bisher habe ich sie nur in der Draufsicht festgehalten und mich noch nie zu ihr ins Gras gesetzt. Ein schwerer Fehler wie ich an deiner Aufnahme sehe. Der nächste August kommt bestimmt und mit ihm die neue Wespenspinnenzeit.
    Ihr Netz ergibt hier eine spannende Umgebung und einen gelungenen Stack zeigst du.
    Ich muss zugeben, bei mir dürfen auf den Wiesen die Spinnen bleiben, kein Bauer mäht... das dies nicht unbedingt normal ist sehe ich an den anderen Anmerkungen.
    LG Claudia
  • lilly234 27/10/2019 22:36

    Deine Wespenspinne sieht einfach top aus! Die abwartende Jagdhaltung in ihrem Netz hast du in Schärfe und Farbe perfekt eingefangen. Ich bin begeistert! :)
    LG Svenja
  • Stefan Albat 27/10/2019 17:30

    Das Problem mit den Wiesenmördern ist ja seit vielen Jahren hinreichend bekannt und die Giftspritzer erledigen den Rest. Noch nie war der Insektenbestand bei uns so niedrig wie 2019. Wir haben hier mehrere Wiesen ausgesäht, die nicht gemäht werden und selbst auf diesen habe ich kaum eine finden können; insgesamt noch keine 10.
    Kreuzspinnen hatten wir noch vor 4 Jahren so viele, daß wir hätten exportieren können - dieses Jahr habe ich eine einzige gesehen. Es ist einfach nur noch .... (das kann ich jetzt nicht mehr zivilisiert formulieren).

    Der Stack wäre hier nicht nötig gewesen, im Gegenteil.
  • petra1958 25/10/2019 22:23

    klasse gemacht. von der seite habe ich so ein bild noch nie gesehen.
    lg petra
  • Simone Kamm 25/10/2019 19:59

    sowas von gestochen scharf dreidimensional feinst!
    Chapeau!
    Grüße Simone
  • Karl-J. Gramann 25/10/2019 19:49

    perfekt....
    hab in diesem jahr keine gesehen....vg karl
  • re-ma 25/10/2019 10:37

    KLasse
    VG Regina
  • fixi67 25/10/2019 8:57

    Das ist ja mal eine ganz fantastische Aufnahme! Sieht richtig stark aus so von der Seite und die Schärfe ist auch vom Feinsten. Da kann man nur gratulieren!
    Wenn bei uns am Rheindamm alles nieder gemäht wird muss ich immer an die vielen Laufrösche denken die dann zerstückelt werden. Ich finde das auch ganz schlimm!
    LG fixi67
  • Burkhard Wysekal 25/10/2019 0:28

    Moin Roger,
    auch bei mir hat der Bauer  eine jahrelange  Brache  mit unzähligen Kreuz, Eichblatt  und natürlich Wespenspinnen gründlich in Klump gehauen.Da kommt  kein einziges Spinnentier  mehr  hoch.
    Zufallig  konnte  ich eine aufgegebene Kiesgrube im Frühjahr  entdecken. Meine ganze Hoffnung  galt  einer  gesunden Spinnenpopulation. Aber  Pustekuchen, außer  mikroskopisch kleinen Spinnen, gab es  da nichts Achtbeiniges  zu  finden.
    Möchte gerne wissen, ob sich da  noch mal was  ansiedelt.
    Die Mühe  mit dem netzgebundenen Spinnenstack  kenne  ich  zur  Genüge. Mir  ist  er  bisher  nur einmal  gelungen. Danach  waren ja  alle  Spinnen im bäuerlichen Häcksler verschwunden.....ggrrr.
    Für  meine Begriffe hast Du hier eine der  besten Wespenspinnenaufnahmen überhaupt  kreiert.
    Donnerwetter.
    LG, Burkhard
  • Peter Hoffmann - Lippstadt 24/10/2019 23:36

    Bild und Kommentar: Wunderbar!
  • fotowichtel 24/10/2019 22:56

    Klasse Makroaufnahme und Bearbeitung!

    LG
    Heinz
  • Reinhard L. 24/10/2019 22:22

    Eher ungewöhnlich die Perspektive und tadellos wieder die Schärfe. Leider ist ja bei den Wespenspinnen das Netz durch leichtes Zittern oft auch bei Windstille in Bewegung.
    LG Reinhard
  • Andreas Kögler 24/10/2019 21:52

    siehste Roger ..., deshalb habe ich bisher nur Spinnen ohne Netz gestackt ..., denn der kleinste Hauch vermasselt alles ...
    Eigentlich der helle Wahnsinn, was du hier geschafft hast - das war bestimmt ganz früh morgens ...
    Sie wird außerdem noch "Zickzackspinne" genannt, wegen dem Lockmuster im Netz ..., sie gab es hier in diesem Jahr sehr wenig ! Sonst war der Monat August ihr verlässlicher Zeitraum !
    gruß andreas
  • Charly 24/10/2019 21:26

    Genau so ein Foto hatte ich auch, aber es musste leider in den Papierkorb - mit Recht! Also Glückwunsch zu dieser sehr gelungenen Aufnahme. Ich mag Spinnen, aber nicht, wenn sie über mein Kopfkissen krabbeln :-)
    LG charly

Información

Sección
Carpeta Spinnen
Vistas 10.478
Publicada
idioma
Licencia

Exif

Cámara ---
Objetivo EF180mm f/3.5L Macro USM
Diafragma 5
Tiempo de exposición 1/80
Distancia focal 180.0 mm
ISO 100

Fotos favoritas públicas