Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

¿Qué es nuevo?
Mit neugierigen Augen am Ufer entlang... (mit Kompositionsanalyse!))

Mit neugierigen Augen am Ufer entlang... (mit Kompositionsanalyse!))

2.755 42

KLEMENS H.


Miembro Pro, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Mit neugierigen Augen am Ufer entlang... (mit Kompositionsanalyse!))

Auf den ersten Blick sieht es vielleicht so aus,
als hätte ich ein Motiv noch nicht gefunden -
...aber dieses hier ist kein Zufallsfoto,
das sich selbst - beim Stolpern über eine Wurzel -
"aus Versehen" ausgelöst hätte... ;-)))

Es ist das bewusste "Vorbei-Sehen" an den spektakulären Motiven "vorbei"
und stattdessen das bewusste Hin-Sehen auf das Unspektakuläre.

"Foto-Grafieren" ist "Mit-Licht-Schreiben" oder besser: "Lichtmalerei"...
Nicht das WAS ist hier entscheidend
sondern das WIE...

Farbliche und strukturelle ästhetische "Kitzel"
enthält dieses sorgsam komponierte Schatten-Bild
in einer stabilen, diagonal bewegten Komposition...
Beachte die verschiedenen Bildebenen in die Tiefe hinein... ! Was ist Spiegelung, was nicht... ?
Zur Kompositionsanalyse siehe meine Erläuterungen unter Simbelmyne !
*
Betrachte dazu das Bild im abgedunkelten Raum und im Vollformat -
klicke dafür ins Bild und dann auf das [ ]-Symbol...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch weitere Motive von diesem renaturierten Kiesteich:

Am Altwasser... - oder: ...trügerische Idylle...
Am Altwasser... - oder: ...trügerische Idylle...
KLEMENS H.
Die Natur spiegelt unser Tun: ...einfach lassen...! (mit Kompositions-Analyse !)
Die Natur spiegelt unser Tun: ...einfach lassen...! (mit Kompositions-Analyse !)
KLEMENS H.
Erste Anzeichen eines Wechsels...
Erste Anzeichen eines Wechsels...
KLEMENS H.
Hommage à Henri Rousseau - Gibt es eine Naive Fotografie... ?
Hommage à Henri Rousseau - Gibt es eine Naive Fotografie... ?
KLEMENS H.

Comentarios 42

  • Marlis E. 04/04/2019 21:13

    oh ja, auch hier hast Du wieder wunderbar mit dem Licht gemalt, das ist es, was Deine Bilder für mich meist ausmachen, diese wundervolle Malerei, die so zufällig aussieht, und so durchdacht ist.
    Liebe Grüße
    Marlis
  • Simbelmyne 22/03/2019 9:17

    Mit neugierigen Augen am Ufer entlang... (mit Kompositionsanalyse!))
    Mit neugierigen Augen am Ufer entlang... (mit Kompositionsanalyse!))
    KLEMENS H.



    ein sehr durchdachter bildaufbau, ich könnte es mir aber wie oben gespiegelt vorstellen, mit einer aufsteigenden diagonale ins licht.
    • KLEMENS H. 22/03/2019 11:11

      Man kann das machen, Steffen, meine festgefügte Komposition lässt das zu.
      Dadurch dreht sich aber die Leserichtung, was zu einer ganz anderen,
      fast gegensätzlichen Bildwirkung führt
      und damit zu einem anderen Konzept !

      Ich wollte den Blick nach unten ins geheimnisvolle Dunkel führen,
      dort verharren lassen (s. die rubinroten Blätter)
      und dann WEITER nach UNTEN in die helle, fast leere Ferne...
      (s. die harten Kontraste an dem "stacheligen" Schilf !)

      Dadurch wirkt das Schilf wie ein Überhang über einem Abgrund
      und der Gang am Ufer entlang ein bisschen wie ein "Balanceakt"...

      Bei deinem Vorschlag wird der Blick - wie Du es ja sagst -
      nach OBEN "ins  Licht" geführt - was ich aber nicht wollte -

      ...abgesehen davon, dass es weder der örtlichen Situation
      noch meinem Erleben entspricht... (s. Titel und Titeltext)
      HG Klemens
    • Simbelmyne 22/03/2019 17:59

      ich kam auf die Idee, weil (persönlicher eindruck) bei einem lesen des bildes von den beiden sehr hellen stämmen aus, die ja deutlich die hellste stelle des bildes bezeichenen, mein blick immer wieder zu diesen zurückgeht, da sie sehr prominent wirken. Bei einer bilddrehung ist dies (für mich) weniger der fall, da sie sozusagen das ziel und nicht den Ausgangspunkt meiner Blickrichtung bezeichnen. Allerdings ist es nicht ganz einfach, wenn man ein bild selbst gemacht und erlebt hat, das Konzept von jemandem anderen nachzuvollziehen. Aber ganz generell bin ich eher ein freund von auf- anstatt von absteigenden diagonalen.
    • KLEMENS H. 22/03/2019 18:23

      Gerade WEIL die beiden Stämme der erste Blickfänger sind
      und die Leserichtung normaler Weise links beginnt
      (wenn nicht in der Mitte etwas besonders Auffälliges ist...)
      beginnt dort die Blickfolge im Bild...

      Die rotbraune Wurzel ist der zweite Angelpunkt und zugleich Drehpunkt...

      Dazwischen liegen die auffälligen Schilfspitzen,
      die den Blick ebenso verharren lassen
      wie die roten Flecken der Herbstblätter...

      Im seitenverkehrten Bild geht der Blick nach rechts oben
      und lässt ihn nicht verharren, er endet im Nichts...

      Wie gesagt:
      ...es geht mir hier auch um die geheimnisvolle Stimmung,
      die geht bei deiner Lösung verloren...
      Ich habe genug Bilder, die deiner Intention folgen... - z.B.:
      ...aus dem Dunkel... hoch... ans Licht...: Hoffnung...
      ...aus dem Dunkel... hoch... ans Licht...: Hoffnung...
      KLEMENS H.

      HG Klemens
    • KLEMENS H. 22/03/2019 18:43

      Wir hatten hier bei mir schon öfter eine solche Diskussion darüber,
      wie sich die Aussage durch Drehung des Bildes verändert -

      ...in folgendem Fall war die Ausgangssituation genau anders herum...:
      ABSCHIED VOM SOMMER... - (mit Kompositionsanalyse)
      ABSCHIED VOM SOMMER... - (mit Kompositionsanalyse)
      KLEMENS H.

      Es wird immer von der jeweiligen Stimmung
      oder der Vorliebe des Betrachters abhängen,
      welche Ausrichtung (mit welcher Aussage und Wirkung)
      eher behagt oder nicht... -

      ...auf jeden Fall ist das kein Qualitätsmerkmal,
      wenn die Komposition - wie hier - stimmig ist... !   ;-))
      HG Klemens
  • Klaus Petersen9843 21/03/2019 1:08

    ein kraftvoller ,fast überbordernder Mikrokosmos,
    der aber durch den Bildaufbau in die Tiefe geht
    und
    in sehr schöner Weise,lieber Klemens,
    den Zusammenhang mit oben herstellt,.
    .Das BIld hat trotz aller Natur-Dichte Atem in alle Richtungen.
    ein sehr schönes Bild, das man gern lnge betrachtet.
    LG Klaus
    • KLEMENS H. 21/03/2019 9:22

      ..."überbordender Mikrokosmos"... -
      dieser Ausdruck gefällt mir sehr, Klaus,

      ...denn man kann ihn fast wörtlich verstehen,
      wie hier das Schilf sich "über Bord" in die Spiegelung "ins Wasser" begibt... -
      und das "kraftvoll" mit Spitzen in alle Richtungen...   ;-))
      LG Klemens
    • KLEMENS H. 22/03/2019 12:06

      ...siehe dazu meine Kompositionsanalyse oben unter Simbelmyne,
      die diese Feststellung aufgreift und die Wirkung analysiert -
      mit Deutungsansatz... !
      LG Klemens
  • Alfred Photo 20/03/2019 12:48

    Eine bunte Mischung  der Natur,
    und eine sehr schöne Spiegelung von Dir festgehalten
    Wenn Du mal unauffällig einkaufen möchtest
    Wenn Du mal unauffällig einkaufen möchtest
    Alfred Photo


    VG
    Alfred
  • Richard Schult 20/03/2019 6:07

    Von oben nach unten zu lesen. Feine Arbeit.
    VG Richard
    • KLEMENS H. 20/03/2019 10:04

      Du hast es erkannt, Richard... ! ...so wird der Blick des Betrachters
      ständig hin und zurück durch das Bild geleitet -

      ...denn die gegenläufige Richtung ist die des Ufergängers
      von vorn nach hinten...
      Der Blickfänger dafür und zugleich der Kontrapunkt in der Komposition
      ist die rotbraune Wurzel...
      HG Klemens
  • B. Lohse 19/03/2019 23:37

    Wunderschön anzusehen mit diesem tollen Licht-und Schattenspiel.So kommen die Farben und Ebenen wunderbar zur Geltung.Gefällt mir in allen Belangen bestens.

    GLG Birgit
    Mein heutiger Beitrag:
    Dienstag ist Spiegeltag - 19.03.2017
    Dienstag ist Spiegeltag - 19.03.2017
    B. Lohse
  • Perle Margarita 19/03/2019 22:43

    Ich bin deinem Rat gefolgt und konnte die Spiegelebenen gut erkennen. Deine gekonnte Aufnahme zieht mich in den Bann, zieht mich quasi hinein in die Naturkomposition, die darauf wartet, entdeckt zu werden...purer Genuss!
    LG Margarita
    Aquarell im Hafen...
    Aquarell im Hafen...
    Perle Margarita
    • KLEMENS H. 20/03/2019 0:24

      Danke, Margarita,
      die "Naturkomposition" existiert(e) nicht in der Natur,
      sie existiert nur in meinem Bild...

      Nur in meinem Bild existieren mindestens vier Spiegel-Ebenen...
      LG Klemens
    • Perle Margarita 21/03/2019 19:52

      Und dennoch ist es Natur, die du entdeckt und aufgenommen hast, und die dich zu der gezeigten Aufnahme inspiriert hat...
      Bewundernde Grüße  Margarita
  • Margareta St. 19/03/2019 22:37

    Geheimnisvolles Geschehen, irgendwo haben sich die Waldgeister  versteckt. Ein besonderes Spiegelbild.
    VG Margareta
  • xDreamer 19/03/2019 22:27

    Das Ergebnis zu deinen Gedankengängen kann sich wirklich sehen lassen!
    VG Detlef
    Verschobene Realitäten
    Verschobene Realitäten
    xDreamer
  • BGW-photo 19/03/2019 22:06

    Eigentlich ist Gras ja nichts besonderes, aber wenn es so fotogen diagonal in den Teich wächst - schon ++++

    Lieben Gruß, Bernd 
    Heute mit einem SW:
    [] 1 1 5  [][][][].
    [] 1 1 5 [][][][].
    BGW-photo
    • KLEMENS H. 19/03/2019 23:55

      Nein, Bernd, Gras ist nichts Besonderes -
      Schilf aber auch nicht, was es hier tatsächlich ist...  ;-))

      Es ist hier von mir diagonal ins Bild gesetzt worden -
      für die gewünschte Komposition...   ;-))

      Es ist aber nicht von mir dazu animiert worden,
      schräg in den Teich zu wachsen...   ;-))
      LG Klemens
  • Udo Kreulich 19/03/2019 21:54

    ..Gefällt mir ausgezeichnet dein Bild mit diesen schönen Naturspiegelung.
    LG Udo 
    ...Eibsee Idylle..
    ...Eibsee Idylle..
    Udo Kreulich
  • Bri Werner 19/03/2019 21:22

    Wenn ich ein kleiner Zwerg wäre, würde ich mich in diesem Mikro-Kosmos aus Wurzeln, Gräsern und geheimnisvollem Licht sehr wohl fühlen! LG Bri
    • KLEMENS H. 20/03/2019 0:12

      Du warst ja mal ein "Zwerg", Bri, nämlich als Kind...   ;-))

      Hast Du dir nicht ein bisschen dieser faszinierten Sicht bewahrt,
      als dir die Natur noch rätselhaft und geheimnisvoll erschien... ?

      Um dieses Bild (nach-) zu empfinden
      setzt es diese ungefilterte Sicht noch nicht einmal voraus -
      Du kannst das Bild auch ganz "erwachsen"
      in seiner durchorganisierten Gestaltung betrachten
      und analysierend genießen...   ;-))
      LG Klemens
  • Michael Maslowski 19/03/2019 19:14

    Der Begriff "Lichtmalerei" trifft es auf den Punkt. Das Bild hat etwas von einem Gemälde.
    Sehr feine Darstellung mit schöner Tiefenwirkung.
    LG Michael
    • KLEMENS H. 20/03/2019 0:04

      Danke, Michael, "Lichtmalerei" ist das beste,
      was ich mit meinen Fotos erreichen möchte...
      LG Klemens
  • waldfeecss 19/03/2019 18:36

    Deine Spiegelungsaufnahme sind kleine Kunstwerke - sehr schön anzusehen!
    LG von Constanze
    Das andere Ufer - Abstrakte Betrachtung
    Das andere Ufer - Abstrakte Betrachtung
    waldfeecss
  • tinchen49 19/03/2019 18:30

    auf mich wirkt die Wasserspiegelung mystisch. Wunderschön gesehen und hervorragend mit der Kamera erfasst.
    lg tinchen
    • KLEMENS H. 20/03/2019 20:01

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Du dein schönes Enten-Spiegelbild
      hierher verlinken würdest,
      wie das am Spiegeltag ja auch üblich ist...
      LG Klemens