Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

Puppe des Oleanderschwärmers

Der Oleanderschwärmer (Daphnis nerii) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Schwärmer. Er fliegt als Wanderfalter auch nach Europa ein und zählt auf Grund seiner Spannweite von bis zu 12 Zentimetern zu den größten hier vorkommenden Schwärmern.
An der 60 bis 75 Millimeter messenden, schlanken Puppe kann man zahlreiche Körperdetails des späteren Falters gut erkennen. Der Kopf, Thorax, die Flügelscheiden, Seiten und der Bauch des Hinterleibs sind blassorange, der Rücken des Hinterleibs ist rotbraun gefärbt und besitzt schwarze Sprenkel. Auch die Flügelscheiden besitzen gelegentlich solche Sprenkel. Der entrollte Saugrüssel ist als schwarze Linie entlang dem Kopf und Thorax gut zu erkennen. Der Kopf der Puppe ist breit abgerundet; die Schultern treten nicht markant hervor. Auch die Facettenaugen sind gut erkennbar und besitzen eine sichelförmige dunkle Markierung.
Die Falter schlüpfen nach drei bis sechs Wochen, in der Regel zwischen 22 und 23 Uhr, fliegen aber frühestens in der nächsten Morgendämmerung. Die meisten Tiere starten ihren ersten Flug jedoch am darauffolgenden Abend.
(Quelle : Wikipedia)

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/10 - 2s - ISO100 - BLK -0,33 - Stativ - Spiegelvorauslösung - Fernauslöser - 19.7.2017 - Zuchttier


Raupe des Oleanderschwärmers
Raupe des Oleanderschwärmers
Naturphotographie - Heike Lorbeer

Comentarios 61