Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

¿Qué es nuevo?
Schönhof in Görlitz

Schönhof in Görlitz

1.516 9

KleineBaerin


Miembro World, Berlin

Schönhof in Görlitz

Der 1526 erbaute Schönhof in Görlitz gilt als das älteste Renaissancebürgerhaus Deutschlands. Unter Regie von Stadtbaumeister Wendel Roskopf d. Ä. entstand der herrschaftliche Patrizierbau nach dem Stadtbrand 1525 im Stil der Frührenaissance. Beim Wiederaufbau wurden drei ältere Gebäude vereint. Der Schönhof war fürstliches Gästehaus, unter anderem 1408 für König Wenzel IV. von Böhmen und 1621 für Kurfürst Johann Georg von Sachsen.
Das prächtige Hallenhaus gegenüber dem Görlitzer Rathaus ist seit 1909 in städtischem Besitz. Bis 1977 wurde das Gebäude als Jugendherberge genutzt. Danach stand es lange Zeit leer. Ende der 1980er Jahre begannen erste Sanierungsarbeiten. 1991 beschloss Görlitz, den Schönhof für das künftige Schlesische Museum zur Verfügung zu stellen. Einen wesentlichen Ausschlag dafür gab die Entscheidung des Bundes, die Einrichtung an der Grenze zu Polen als zentrale museale Einrichtung für Schlesien bevorzugt zu fördern.
Die reiche Fassadendekoration des Schönhofes bestimmen schmale Pilaster und Gesimse. Markant sind vor allem der zweigeschossige Eckerker und das grazile Türmchen auf dem Dach. Wie der zum Untermarkt zugewandte Giebel war es 1716 jedoch beseitigt worden. Im Zuge der Sanierung wurden bis 1995 Dach, Erker, Türmchen und die Fassade zur Brüderstraße wieder hergestellt sowie Decken statisch gesichert.

Comentarios 9

Información

Sección
Carpeta Görlitz 2018/19
Vistas 1.516
Publicada
idioma
Licencia

Exif

Cámara SM-G930F
Objetivo ---
Diafragma 1.7
Tiempo de exposición 1/109
Distancia focal 4.2 mm
ISO 50

Le ha gustado a