Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

[ ... the aftermath ]

https://www.instagram.com/dennispolklaeserphotography/

Dolomiten, Italien

Kamera/Camera: Canon Eos 5 D Mark III
Objektiv/Lens: Canon EF 16-35 F4 L
Filter: Lee Filters
Stativ: Feisol CT3472 Elite

An diesem Tag war ich mir ziemlich unschlüssig, ob ich es hoch auf die Seceda wagen sollte... Die Wetterberichte waren in sich sehr wiedersprüchlich, manche sagten starke Gewitter voraus, andere hingegen nur Bewölkung, welche eine gute Lichtstimmung ermöglichen konnte.

So entschloss ich mich doch am späten Nachmittag aufzubrechen, nur ein paar Schönwetterwolken unterbrachen den wärmenden Sonnenschein.. Kaum eine Stunde auf der Alm, fing der Himmel sich langsam an zu verdunkeln und Wolken türmten sich auf...

Eine halbe Stunde später brach das Inferno los... Ein starkes Gewitter im Gebirge ist eine Erfahrung, auf die man besser verzichtet wenn diese vermeidbar ist, denn von diesen geht eine enorme Gefahr aus. Die Blitze schlugen das ein oder andere mal in die Geislerspitzen, die Luft schien wie elektrisiert... Nach einer guten Stunde war der Spuk vorbei, ein gigantischer Sonnenuntergang und ein imposantes Bergglühen entlohnten für die bangen Minuten zuvor.

Vielen Dank an sylvia11 für den freundlichen Votingvorschlag!

Comentarios 121