Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

peju


Premium (Basic), Köln

Twee koffie alstublieft

Grijpstra seufzte und ließ sich auf einen der Hocker an der Theke sinken. Gerade wollte er zwei Kaffee bestellen als sich sein Kollege, Brigadier de Gier zu ihm setzte und auf seine Armbanduhr sah... nichts mit Kaffee! Wir haben seit einer Minute Feierabend. Mach uns zwei Pilsjes bitte...und als die zwei Biere auf den Deckeln standen beugte er sich zum Wirt und fragte ihn, ob er was gesehen hätte. Sie hatten einen Anruf bekommen...

Leider ist Janwillem van de Wetering schon verblichen, aber so in etwa hätte einer seiner Kriminalstories anfangen können, mit Brigadier de Gier von der Amsterdamer Politie, seinem Vorgesetzten und Freund Henk Grijpstra, ihrem Chef dem Commissaris und nicht zu vergessen Ketchup und Karate, zwei 'normale' Polizisten, die ihre Spitznamen zu recht trugen.
Geschichten, wie ich sie liebe. Dieser Ort scheint wie geschaffen dafür.

Analogaufnahme, eingescannt vom Kleinbildnegativ

Comentarios 64

  • Hannelore Ehrich 27/10/2019 14:29

    Ja, da kann man gut einkehren. Hanni
  • Jens Lotz 03/06/2019 18:56

    Ich nehme mal an, dass nicht nur in den Niederlanden der Wirt in solchen Lokalen (als Ex-Berliner würde ich eine Eckkneipe vermuten) durchaus viel zu hören und zu sehen bekommt. Im Kiez wird alles registriert:-) 
    Mag die Atmosphäre, abends wird sie wohl noch intensiver sein. Gute Quali übrigens für einen Scan.
    LG jens
  • DagmarN 22/05/2019 0:15

    An diesem Ort könnten eine Menge Geschichten anfangen...
    VG Dagmar
  • Josef Schließmann 21/05/2019 10:00

    Ganz wunderbar hast du diese herrliche Atmosphäre des Raums eingefangen.

    LG Josef
  • troedeljahn 17/05/2019 17:27

    Eine klasse Aufnahme. Super bearbeitet. Gefällt mir sehr.
    Viele Grüße
    Wolfgang
  • Günter Graph 17/05/2019 11:35

    Sehr schön hast du diese Atmosphäre des Raumes dargestellt.

    Dir ein schönes Wochenende.....Günter
  • Maud Morell 15/05/2019 19:33

    So eine tolle Bildgeschichte!
    LG von Maud
  • Neydhart von Gmunden 15/05/2019 11:32

    Lieber Peter, meiner Erinnerung nach hast Du dieses oder ein ähnliches Foto schon
    einmal gezeigt. Sozusagen wie im Krimi, wo im Prinzip immer das Gleiche passiert,
    nur der Tatort, die Leiche und die Accessoires ändern sich.
    Gruß aus HaHa, Neydhart
    • peju 15/05/2019 13:23

      Ja, das war schon mal hier in der fc und hier bei mir hängt es sogar an der Wand in 40x60...
      Der Text war ein anderer zuletzt, aber egal. Mir war halt danach.
      Gruß
      Peter
  • Kerstin Stolzenburg 13/05/2019 13:12

    In diesem Ambiente sollten sich die Krimi-Macher der ARD mal auf ein Bierchen zusammensetzen und ihre Konzeptionen überdenken. Da würde es vielleicht auch mit dem zum Bildungsfernsehen mutierten und ansonsten völlig vermurksten 'Tatort' mal wieder klappen. :)
    Ja, ich kenne das Bild auch noch und freue mich, dass Du es wieder eingestellt hast. Das ist wirklich eine sehr schöne Aufnahme! Und deine Kriminalkurzgeschichten solltest Du wirklich mal weiterentwickeln und aufschreiben. Du könntest das - aber das hab ich wohl schon mal geschrieben... :) 
    LG. Kerstin
    • Maringe 17/05/2019 15:10

      Macht die Geschichte, den Krimi doch zusammen.... im Dialog. Vielleicht eine neue Form, die inzwischen digital möglich wäre. Ich habe das Gefühl, dass du ( wer auch immer) nicht gern alleine phantasiert, sondern lieber weiter spinnt.... Netzwerk-Literatur :-)
    • peju 18/05/2019 8:13

      ...und während die Gläser vor ihnen standen meinte Grijpstra, hast du schon von Asta gehört?
      Die, nach der sich alle Kerle im Umfeld umdrehen?
      Seit die im Revier tätig ist benehmen sich alle anständig.
      Bau die schöne Asta und natürlich auch Titania, vom 'Gewerbe' doch auch in deinen Roman ein. Sind Meisterinnen im Kopfverdrehen, sag ich dir.
      Zumindest war es bei de Wetering so... aber die Namen kannst du natürlich nicht nehmen.
      Nee Grijpstra, danke für den Tipp, aber ich muß was Eigenes machen...prost!
    • Maringe 18/05/2019 8:32

      moin...denn man tau
    • Michael Jo. 19/05/2019 11:05

      schmunzel .. ;-))
  • LIBOMEDIA 11/05/2019 16:40

    Sehr atmosphärisch, dieser Raum.
  • Norbert REN 11/05/2019 16:33

    Tolle Location, da könnte man glatt einen solchen Film drehen.
    LG. Norbert
  • - Elke K - 11/05/2019 16:31

    Jetzt möchte ich aber bitte wissen,
    wieder Krimi weiter geht... ;-)
    LG Elke
    • peju 11/05/2019 18:29

      Das war so, es gab ein Handgemenge vor dem Lokal und die beiden Konstabel, also normale Polizisten, der eine mit dem Spitznamen Ketchup und der andere mit dem Namen Karate, beide nicht allzu helle, sahen das und 'schritten ein' mit dem Ergebnis, daß Frits Fortune, ein Mann mit Krücken in der Gracht landete und sich heftig wehrte, als Ketchup hinterhersprang um ihn zu retten...
      Alles Weitere dann auf 184 Seiten...

      'Ketchup, Karate und die Folgen'
      heißt das Buch von Janwillem van de Wetering
      Gruß
      Peter
    • - Elke K - 19/05/2019 20:00

      Danke ! :-)
  • Lumiguel56 08/05/2019 17:28

    Ich kannte es noch nicht. Bin ja auch noch nicht so lange dabei. Aber Van de Wetering habe ich früher auch gelesen. Und Sjöwall & Wahlöö. Könnte es ja auch mal mit wieder mit Van de Wetering probieren. Wäre vermutlich wieder fast wie neu für mich.
  • Günter7 08/05/2019 16:05

    Sehr schön von dir abgelichtet, der Blickwinkel gefällt,
    genau wie die Geschichte dazu.
    LG Günter
  • Fokke Nijdeken 08/05/2019 14:33

    Den kopflosen Typ an der Theke mit Hängehosen ist der Eyecatcher.
    Da braucht man mehr als twee koffie um diese Gestalt zu deuten.
    Komisch, bei der früheren Aufnahme ist er mir gar nicht afgefallen...
    Bemerkenswert wie man mit unterschiedlichen Gemütsstimmungen 'ins-Bild-gehen' kann...

    'Grijpstra en de Gier' war eine erfolgreiche Krimiserie im holländischen Fernsehen, wie Du zurecht anmerktest.
    Die Serie fand ihre Nachfolge in der Umsetzung von Kriminalgeschichten von "Appie Baantjer" in Fersehproduktionen.
    Ebenfalls im Amsterdamer 'Milieu'.
    "Baantjer" wurde eine noch grössere Erfolgsstory als Grijpstra en de Gier
    Auch diese Serie ist inzwischen ausgedient und ersetzt durch die Serie "Flicken Maastricht", die jetzt noch läuft.
    Gr Fokke