Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

¿Qué es nuevo?
Blumen im Streiflicht

Blumen im Streiflicht

531 14

Eckhard Meineke


Miembro Pro, Münster

Blumen im Streiflicht

Münster 1995

Comentarios 14

  • Eckhard Meineke 09/05/2014 22:39

    Lieber Manfred, für so etwas kann sich leider in der fc kaum jemand erwärmen. Das Scharfe soll scharf abgebildet werden, das nicht Bewegte nicht bewegt. ;-) HG, E.
  • manfred.art 08/05/2014 15:32

    ist doch gut, mal in älteren bildern zu stöbern, so mein erster gedanke! interessant sind die anmerkungen und auch deine erklärung! ich mag solch bilder sehr, dieses erahnen.. geschickte führung von licht und farbe! ja, aber es erfordert auch ein umdenken, keine fotografie .. sondern ein bild ist daraus geworden. chapeau dear friend!! glg manfred
  • Eckhard Meineke 04/04/2013 17:15

    Lieber Manfred, seinerzeit wusste ich natürlich nicht, was mich in der fc erwartet. Eigentlich war es so, dass ich den bisherigen Fotoverein nicht weiterführend für mich fand und dachte, es wäre schön, seine Fotos einem größeren interessierten Kreis zeigen zu können. Ist es ja auch, aber wie oft im Leben entstand daraus weitaus mehr, als ich vermutet hatte. Viel Freude, aber auch viel Ärger. Bislang überwiegt die Freude immer wieder das Negative. Eckhard
  • manfred.art 04/04/2013 16:30

    so fing alles einmal an, lieber eckhard.. glg manfred
  • Eckhard Meineke 27/10/2009 22:27

    Lieber Werner, das ist ein Bild, das der impressionistischen Auffassung von der Abbildung der Dinge verpflichtet ist. So wie alles, was wir sehen, nicht die Wirklichkeit ist, sondern eine Impression. Eckhard
  • werner weis 27/10/2009 6:55


    radikal
    und dabei wie ein Gedicht
  • Eckhard Meineke 16/05/2008 23:52

    So ist es ;-). Gruß, Eckhard

  • Stefan Adam 16/05/2008 20:31

    Lieber Eckhard,
    ich sehe an dem Bild, dass wir uns verstehen ;-)
    LG, Stefan
  • Eckhard Meineke 12/12/2007 8:27

    Und wir Fotografen reißen die Blumen ja auch nicht aus, sondern lassen sie weiterleben.

    Weiterleben
    Weiterleben
    Eckhard Meineke
  • Eckhard Meineke 12/12/2007 8:24

    Lieber Adrian,

    wenn das Gedicht die schönste Form des Sprechens ist, dann ist deine Anmerkung statt einer Anmerkung auch die schönste Form der Anmerkung. HG, Eckhard
  • Adrian K 12/12/2007 7:43

    statt einer Anmerkung

    Gefunden

    Ich ging im Walde
    So für mich hin,
    Und nichts zu suchen,
    Das war mein Sinn.

    Im Schatten sah ich
    Ein Blümchen stehn,
    Wie Sterne leuchtend,
    Wie Äuglein schön.

    Ich wollt es brechen,
    Da sagt es fein:
    Soll ich zum Welken
    Gebrochen sein?

    Ich grub´s mit allen
    Den Würzlein aus.
    Zum Garten trug ich´s
    Am hübschen Haus.

    Und pflanzt es wieder
    Am stillen Ort;
    Nun zweigt es immer
    Und blüht so fort.

    Johann Wolfgang von Goethe


    Gruß Adrian

  • Helene Kramarcsik 02/11/2007 22:28

    Ja, da hast Du durchaus Recht. Die Zahl der Klicks und Anmerkungen ist kein Indiz dafür, ob ein Bild gut oder weniger gut ist.
    LG Helene
  • Eckhard Meineke 01/11/2007 11:52

    Liebe Helene, es ist natürlich als ein impressionistisches Bild gemeint; ein solches kann man ohne weitere digitale Filterung am besten durch bewusste Unschärfe oder durch Bewegung der Kamera herstellen. Zu vielen meiner Bilder gibt es (noch) keine Anmerkungen, und wenn man einmal annehmen darf, dass es nicht an den Bildern liegt, dann wahrscheinlich an den Benutzern und ihren spezifischen Erwartungshaltungen. Als freier Fotograf stört mich das aber überhaupt nicht; manche Bilder müssen eben einfach warten, bis sich für sie die oder der Richtige findet. Überhaupt zeigt die Anzahl der Anmerkungen nur, wie viele Mitmenschen sich für eine Aufnahme interessiert haben, sagt aber nicht unbedingt etwas über die Qualität des Fotos aus. Das schreibe ich auch gelegentlich jungen Leuten in's Portfolio, die stolz ihre Bilder mit den meisten Anmerkungen vorweisen. Oftmals haben sie mit denen nur den Mainstream getroffen; kein Wunder, wenn dieser sich dann über sie ergießt. Für die fotografische Entwicklung kann das geradezu schädlich sein. HG Eckhard
  • Helene Kramarcsik 01/11/2007 7:27

    Mich wundert, daß es hier noch keine Anmerkung gibt. Liegt es daran, daß man in der Vorschau glaubt, ein uniteressantes Bild zu sehen?
    Natürlich ist es total unscharf und schnell könnte man meinen, das ist ein papierkorbergebnis.
    Allerdings gefällt es mir trotzdem gut, denn es hat eine ungalubliche impressionistische Wirkung und gibt den eigenen Fantasien freien Lauf.
    LG Helene