Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

¿No quieres ver publicidad? ¡Conviértete en miembro premium ahora!
11.444 100

Christian Klepp


Free Account, Hamburg

Elements of Storm

Der verregnete und kühle Sommer 2011 wurde in Mitteleuropa durch eine stationäre Troglage verursacht. Die normalerweise langsam um den Globus ziehende und dabei Nord-Süd mäandrierende Höhenströmung der mittleren Breiten blockierte und kam zum Stillstand. Die kühle, wolkenreiche Polarluft verblieb über Mitteleuropa. Entlang dieser Höhenströmung zogen unzählige Tiefdruckgebiete nach Europa. Am Südrand dieses stationären Trogs, zumeist in den Südalpen gelegen, wechselten sich dadurch wiederholt streifende Frontdurchgänge mit schwachen Hochdruckbrücken ab. Dies sorgte für wechselhaftes Wetter mit häufigen Föhnlagen als Vorboten des nächsten Tiefs, verbunden mit Sturmwinden über den Bergen. Häufig kam es in Folge zu Kaltfrontgewittern mit Starkregen und dekorativem Neuschnee in den Bergen. Solch instabile Wetterlagen bieten dramatische Wolkenstimmungen aber auch starken Wind, der keine Spiegelungen zulässt. Zudem sind die bis zu 4810 m hohen Berggipfel des Mt. Blanc Massivs unter diesen Bedingungen zumeist in Wolken verhüllt. Daher braucht es einigen Aufwand, das tief verschneite sommerliche Gebirge in solcher Lichtstimmung gespiegelt im See vorzufinden.

August2011
Canon 5D MkII, Canon L 16-35 mm, f/16, 4 Sek, 100 ASA, Lee GND, Stativ

Mehr Information:

http://www.lichtjahre.eu

Where Geoscience Meets Art

------------------------

The rainy and chilly central European summer of 2011 was caused by a stationary through situation. The upper air stream of the mid latitudes usually moves slowly from west to east by meandering around the globe. This year a blocking situation stopped the movement and the trough was situated just over Europe. Numerous low pressure systems developed within the associated cold and cloudy air of polar origin. The southern border of the trough was most often located in the area of the Southern Alps causing frequently changing weather of moving fronts and weak high pressure ridges. Often orographic foehn clouds appeared in connection with high wind speeds over the mountains as precursors for rainy weather. Cold fronts caused thunderstorms with intense convective rainfall and fresh snow on the high peaks. Such instable weather produces dramatic cloud decks but also high wind speeds that destroy lake reflections. Additionally the moisture causes the 15780 ft (4810 m) high Mt. Blanc massif to hide in convective clouds for most of the time. Some time and effort is needed to photograph the snowy massif at low light conditions including a perfect reflection in the lake.

August2011
Canon 5D MkII, Canon L 16-35 mm, f/16, 4 sec, ISO 100, Lee GND, tripod

More information:

http://www.lichtjahre.eu

Where Geoscience Meets Art

Comentarios 100

  • landscapephoto18 03/09/2016 17:57

    Hallo Christian!
    Dieses Bild ist wirklich fantastisch! Der Aufwand war sicher sehr groß, allerdings hat sich die Mühe aus meiner Sicht gelohnt. Gratuliere.
    Lg Daniel
  • Frank911 23/11/2012 16:16

    Zurecht in der Galerie.

    Ganz ganz toll.

    Grüße
  • LindaKristinK. 01/03/2012 17:54

    Der Aufwand hat sich gelohnt. Ein wirklich besonderes Bild mit einer eindrucksvollen Farbkombination. So sommerlich grünes Gras sieht man selten mit so viel Schnee zusammen ;-)
    LG Linda
  • Michaela St 10/12/2011 11:55

    Meine Güte ist das schön :-) Wollte nie in die Berge aber ich glaub ich denke doch noch mal drüber nach :)
  • Prantl Christian 09/12/2011 17:16

    Hallo Christian deine Landschaften Fotos sind Super Gut
    Gruss Christian Prantl
  • Birgit Simone 23/11/2011 9:32

    Traumhaft schön!!!
    Lg Birgit
  • Mirko Vecernik 28/09/2011 20:33

    Dieses Bild reiht sich nahtlos in dein exquisites Portfolio ein!

    LG Mirko
  • Heidi Schneider 07/09/2011 14:24

    Wirkungsvoll. Stechend scharf, fast etwas unheimlich. Ich würde weniger Himmel sehen wollen oder weniger gras (und mehr Himmel) Das heisst: Motiv und Bearbeitung mag ich, Komposition weniger.
  • Vera Laake 06/09/2011 14:15

    ***PRO***
  • Matthias von Schramm 06/09/2011 14:15

    das ist nicht so gut c
  • Matthias Pöltl 06/09/2011 14:15

    c
  • Hagen H. 06/09/2011 14:15

    +
  • Arno M 06/09/2011 14:15

    c
  • Christa Kramer 06/09/2011 14:15

    Das ist ein perfektes Naturschauspiel und wenn da noch einer sagt, da läuft der See aus, dann muss er dringend zum Augenarzt!
    ************************PRO*******************************
  • Frank911 06/09/2011 14:15

    WOW!!

    Tolle Lichtstimmung.

    PRO

Información

Sección
Vistas 11.444
Publicada
idioma
Licencia

Le ha gustado a

Fotos favoritas públicas