Actualmente hay restricciones en la disponibilidad de fotocommunity. En la página de estado puede obtener más información sobre el incidente actual.

Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

Innere Ruhe - nächste Iteration

Innere Ruhe - nächste Iteration

2.986 12

Anette Z.


Premium (Complete), Aachen

Innere Ruhe - nächste Iteration

Ihr kennt mich inzwischen :-) Wenn mich ein Bild beschäftigt, dann brauche ich einige Schritte, um es fertig zu kriegen. Bei meinen letzten "wichtigen" Bildern wart ihr mir eine große Hilfe. deshalb hoffe ich, dass ihr auch bei dem hier geduldig mit mir sein.

Frage: Haben die Nacharbeiten es verbessert?

Innere Ruhe
Innere Ruhe
Anette Z.

Comentarios 12

Anette Z. desea expresamente feedback constructivo para esta fotografía. Ayúdalo con consejos sobre la composición de la imagen, la técnica, el lenguaje de la imagen, etc. (Por favor, ¡ten en cuenta el código de conducta!).
  • Fotobock 16/09/2019 19:14

    Ja! Die Geister nicht zu aufdringlich, teils noch zu erkennen, dein Model ruhig, entspannt, lässig. Ich denke, dass passt jetzt sehr gut. lg Barbara
  • Fotobock 16/09/2019 19:13

    Das finde ich schon sehr gut- viel los um das Model herum, dahinter, davor … und er steht ruhig und gelassen da im Licht. Damit wird die Aussage noch klarer. lg Barbara
  • Pekka H. 10/09/2019 22:36



    Da ich so nah am Rand nicht mit in sich Ruhen in Verbindung bringe, habe ich das Bild anders konzentriert beschnitten. Lass seinen Ausdruck für sich sprechen, die übertriebene Randstellung braucht es nicht. Und da der linke Bildrand heller ist als die Bildmitte, zieht es den Blick zwischen den beiden Seiten hin und her. Und dadurch verliert seine ruhende Ausstrahlung eher an Kraft. Das ist meine Motivation für den Schnittvorschlag.
    • Anette Z. 11/09/2019 21:41

      Danke für den Schnittvorschlag und die Erläuterung. Das hilft mir sehr, weil ich das Bild ganz anders wahrnehme. Für mich sind bei deinem Schnitt sowohl die Ruhe als auch das Licht sehr stark von dem dunklen Geisterschemen am rechten Bildrand beeinflusst. Dadurch wirkt der Junge auf mich weniger "frei und mehr eingesperrt von den Problemen. Vielleicht neige ich da aber auch zu sehr zum Holzhammer, weil ich das Licht rechts zu offensichtlich haben will ... ich denke mal drüber nach. Und probiere mal, den Schemen in der Bearbeitung zurück zu nehmen.

      Links habe ich bei dem engeren Schnitt das Gefühl, dass ich die dunklen Schemengestalten nicht mehr richtig wahrnehme. Die brauchen in meinem Empfinden den Raum.

      Auf jeden Fall hat es das Bild momentan auf die Titelseite meines Fotobuchs geschafft :-) Hoffnung zuerst. Da kann ich ruhig noch was Arbeit rein stecken.
  • Jürgen Michael Walter Kemper 09/09/2019 11:16

    Super!
    LG Jürgen
  • seanachie 09/09/2019 9:31

    Besser oder nicht kann man hier nicht so sagen. Ich finde, durch den anderen Schnitt bekommt dein Bild eine neue Aussage, bzw eine neue Nuance. Wir sind hier näher am Geschehen und an deinem Protagonisten dran, dieser ist aber auch etwas mehr an den Rand gerückt. Damit verschiebt sich für mich die "innere Ruhe" ein wenig in Richtung "allein sein" oder gar fast "ausgegrenzt sein". Das Strahlende und die Ruhe gehen zwar nicht verloren, bekommen für mich aber einen anderen Beigeschmack, den ich aber nicht unbedingt negativ finde. Es ist ja fast schon ein "Alleinstellung"smerkmal, wenn man derart in sich ruhen kann, bei all dem Gewusel!
    LG, seanachie
    • Anette Z. 09/09/2019 19:41

      Danke für deine Beschreibung. Die geänderte Nuance, die du beschreibst geht ganz klar in Richtung meiner Absicht. Er soll etwas abgesondert sein. Hat es geschafft, sich von dem Gewusel zu distanzieren und trotz Hektik seine Ruhe zu finden. Und die strahlt er aus.
      Gruß, Anette
    • seanachie 10/09/2019 18:33

      ... so habt ihr beide da alles richtig gemacht!
      Schönen Gruß,
      Kristian
  • Heiko Schulz ² 09/09/2019 7:05

    Wenn Zeit zum Moment wird, dann steht sie still, obwohl sich die Welt weiter dreht. 
    Mein spontaner Gedanke zu diesem Bild, das mir gefällt.

    Grüße, Heiko.
  • Dirk-E 08/09/2019 22:39

    Mir gefällt das Foto sehr gut so, die Balance zwischen dem jungen Mann und den schemenhaften Anderen finde ich sehr ausgewogen.
    VG Dirk
  • Hellmut Hubmann 08/09/2019 21:43

    Er fällt zwar auf als Hauptfigur und geht gleichzeitig im Gewusel unter. Gilt für beide Varianten. Mein Augen finden keine Ruhe. Wenn sie Ruhe gefunden haben, läuft die Frage nach dem Grund an ind ziemlich ins Leere.
    Da dir ja diese Mehrfachbelichtungen momentan über alles gefallen, eine Überlegung.
    Eine deutlichere Betonung von ihm und eine auffälligere Abgrenzung zur Fiktion?  Dann ist beides da und ich ich finde Ruhe in der Gestaltung und kann anders über Inhalt und Form nachdenken.

    Er soll allein bleiben. Die Mehrheit nimmt ihn nicht zur Kenntnis. Er verschließt sich auch aktiv durch seine Passivität. Hier weiß ich nicht sooo genau, ob der Junge nicht gleichzeitig Teil eines anderen Traums ist. Nämlich deines Traums. Dann wäre verständlich, dass er sich mehr in Unschärfe verliert.
  • Koenigsbilder 08/09/2019 20:47

    K L A S S E. 
    LG Bert

Información

Secciones
Vistas 2.986
Publicada
idioma
Licencia

Exif

Cámara Canon EOS 5D Mark IV
Objetivo EF85mm f/1.8 USM
Diafragma 10
Tiempo de exposición 1/160
Distancia focal 85.0 mm
ISO 1600

Le ha gustado a

Fotos favoritas públicas