Astrid Wiezorek


Premium (World), Gera in Thüringen

*** Kerbi ***

Ich möchte einfach noch mal an meinen Kerbi erinnern, morgen ist es schon 7 Monate her seitdem er spurlos verschwunden ist.
Ich habe mir schon die Augen ausgeweint, er fehlt mir so sehr.
Ich glaube jetzt nicht mehr daran, dass ich ihn noch einmal wieder sehe.
Es gibt nicht eine einzige Spur wo er sein könnte.
Er ist und bleibt wie vom Erdboden verschwunden.
Ich schaue jede Tiersendung an, habe das Internet von vorne bis hinten durchstöbert
immer in der Hoffnung ihn wieder zu finden. .
Auf allen Suchseiten habe ich Anzeigen geschaltet und hier in der Gegend an die 100 Flugblätter verteilt.
Sämtliche Tierheime und Tierärzte kontaktiert, keiner hat ihn gesehen, keiner weiß was passiert ist.
Ich begreife es nicht, eine Katze kann sich doch nicht einfach in Luft auflösen.
Die Ungewissheit ist das Schlimmste was einem Tierhalter passieren kann und ich wünsche es Keinem von euch.
LG Astrid

Comentarios 24

  • Mon Chichi 30/10/2014 8:53

    Mein Mano ist damals mit 17 Jahren auch so verschwunden. Ich weiss also was du durchmachst.
    Aber nach so vielen Monaten....Mano kam nicht wieder.
    Ich weiss das Mano ein schönes Leben bei uns hatte und Kerbi hatte ein wunderschönes Leben bei Dir.
    TG Mon
  • Monika 1605 28/10/2014 16:46

    Ach Astrid, ich kann Dich so gut verstehen. Diese Ungewissheit ist einfach schrecklich....

    Ich weiß wirklich nicht ob man da noch weiter Hoffen kann....ich sende Dir Kraft.

    Liebe Grüße von Mo
  • Jü Bader 27/10/2014 9:51

    Ja, ich kann das gut nachempfinden. Welch ein Prachtskerl mit seinem so schön glänzenden Fell!
    lg jürgen
  • bri-cecile 24/10/2014 22:19

    Dass eine Katze spurlos verschwindet, hab ich mit der Mama von Krümel und Cassy erlebt, die war zwar eigentlich eine wilde Katze, hat aber bei mir ihre Jungen bekommen und dann auch beimir gewohnt, bis die Kleinen ca. 4 Monate waren, war sie regelmäßig jeden Tag da und hat auch im Haus geschlafen....danach war sie plötzlich verschwunden......und keiner in der Umgebung hat sie wiedergesehen....
    Ich denke auch, dass es viel schlimmer ist, nicht zu wissen, was mit einem Tierchen passiert ist, als Gewissheit zu haben!!!
    Andererseits gibt es ja doch auch immer wieder Katzen, die nach Jahren wieder aufgefunden werden!!!!
    Ich würde die Hoffnung nicht aufgeben....und ich wünsche dir viel Kraft, Astrid!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    LG brigitte
  • katzenstube 24/10/2014 19:57

    Es tut mir soooo leid und es gibt keine Worte
    die dich trösten können. Nur dass er bei dir ein tolles
    Leben hatte ... wie vielen Miezen ist dies Leben nicht
    vergönnt. Manchmal geht das Schicksal Wege, die wir
    nicht verstehen können. Wir müssen sie akzeptieren
    und unseren Frieden finden. Auch unsere Zeit auf dieser
    Welt ist begrenzt ... also nutzen wir sie und ändern die
    Dinge, die wir ändern können. Alles andere liegt nicht
    in unserer Macht!

    Jessi aus der katzenstube

  • bayerlein ute 24/10/2014 15:45

    liebe astrid, ich kann deine trauer gut verstehen.
    glg ute
  • Christine Kiechl 24/10/2014 15:01

    Ich kann mich Sabine anschließen, so groß
    war die Hoffnung, er ist wieder da!
    Leider ist dem nicht so und das ist so traurig.
    LG Christine
  • Dinchen 24/10/2014 11:39

    Liebe Astrid,
    das muss wirklich das schlimmste Gefühl sein, nicht zu wissen, was mit seinem Liebling ist, ein Albtraum. Es tut mir so leid für Euch und ich bete dafür, daß ihn vielleicht jemand unwissend bei sich behalten hat und es ihm gut geht. Man darf nie ,wirklich nie die Hoffnung aufgeben, Astrid. Solange Du nicht ganz genau weißt, dass was Schlimmes geschehen ist, solange darfst und solltet ihr auch hoffen.... natürlich ist es nur ein kleiner Funke der nach so langer Zeit an Hoffnung bleiben wird, aber auch ein Funke kann was bewirken...
    Ich drücke die Daumen, und hoffe mit Euch, daß ihr was über Kerbi herausfinden werdet. Er ist so wunderschön.
    lg Petra
  • Heike T. 24/10/2014 9:31

    Astrid, ich fühle mit die und verstehe dich gut. Kerbis Verschwinden gibt wirklich Rätsel auf, und auch ich wüsste gerne was da geschehen war. Die Ungewissheit ist wirklich das Schlimmste.
    LG, Heike
  • Ev S.K. 24/10/2014 8:23

    Liebe Astrid.. das geht mir so ans Herz, diese Ungewissheit dass man nicht weiss was passier ist.. ich habe es selbst erlebt und bin mit dir ganz ganz traurig.
    Liebe Grüsse
    Evelin
  • Babette Holzhauer - Goergens Schätzelein 24/10/2014 8:20

    Man sollte weiterhin hoffen. Manches scheint unmöglich, was aber doch plötzlich möglich ist. Vielleicht hat er ein neues Zuhause gefunden.

    Ich knuddel dich ganz lieb Astrid
  • Steffen°Conrad 24/10/2014 6:09

    Die Ungewissheit ist am schlimmsten..
    Grade weil Kerbi doch ein Sorgenkind war...
    Aber die Hoffnung bleibt....
    vgsteffen+miezen
  • Alfons Mühlegger 23/10/2014 20:40

    Ach Astrid deine Zeilen tun mir im Herzen weh, ich glaube ich würde Verrückt werden wenn einer meiner Lieblingen verschwinden würde und ich nicht wüsste wo er ist es ist schon schwer wenn man einen Liebling in jungen Jahren gehen lassen muss so wie mein geliebte und unvergessene Candy aber man kann es doch irgendwie und irgendwann abschließen.
    Aber vielleicht geschieht ja noch ein kleines Wunder ich würde es dir und Kerbi von ganzen Herzen wünschen.
    Ganz liebe Grüße
    Alfons
  • ulizeidler 23/10/2014 20:19

    oh Mann.... das möchte ich mir nich mal vorstellen müssen... ;Oo
    SChluchze mit Dir....
  • † Ingrid Sihler 23/10/2014 20:18

    Ja, es muss einem das Herz zerreißen, nicht zu wissen,
    was mit dem geliebten Tier geschehen sein mag, ich
    glaube auch kaum noch daran, dass er wieder auf-
    tauchen wird, und trotzdem wird diese Ungewissheit,
    werden Dich diese Gedanken immer verfolgen und
    Du wirst keine Ruhe finden können ....
    möge es ihm gut gehen, wo immer er jetzt auch sein
    mag ...

    ich drücke Dich auch ganz fest
    Ingrid

Información

Sección
Carpeta Kerbi
Vistas 847
Publicada
idioma
Licencia

Fotos favoritas públicas