Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

¿Qué es nuevo?
5.395 57

Anne Berger


Miembro Pro, Süddeutschland

Wo alles begann

Hier an der Eisenbahntrecke Lüderitz – Seeheim an der Station "Grasplatz" hatte der Angestellte August Stauch aus Thüringen im Jahre 1908 den Auftrag, einen 20 km langen Schienenstrang vom Sand freizuhalten. Dabei fand er beim Schaufeln einen Rohdiamanten. Der Diamantenrausch begann und es entstanden Kolmannskoop und Elisabethbucht, die zu den reichsten Städten Namibias gehörten. Heute sind das Geisterstädte und ein Gebiet von 26 000 km² wurde zum Sperrgebiet und Nationalpark erklärt.

Garub
Garub
Anne Berger

Anno 1912
Anno 1912
Anne Berger

Comentarios 57

  • Elke 02/04/2019 9:10

    Das ist klasse. Hier hat man einen guten Eindruck von der unendlichen Weite und den harten Lebensbedingungen. Sehr schön auch das Wolkenbild dazu. LGE
  • felipe Martínez Pérez 29/03/2019 16:34

    Muy bien compuesta.
  • Reinhard S 29/03/2019 15:04

    Danke auch für die Info.
    Liebe Grüsse, Reinhard
  • Dark-Emerald 26/03/2019 12:29

    Das einsame Haus auf dem Hügel erinnert an einen Westerfilm, wohl auch wegen der Wüste. Aber im Hintergrund scheint es zu regnen....
    Eine fantastische Aufnahme, die von den zwei Farben Blau und Beige lebt!
    VG
    Brita
  • Niels Dick 26/03/2019 7:45

    Klasse und sehr eindrucksvolle Serie von dir, da läuft einem beim Betrachten und Lesen ein kalter Schauer über den Rücken. Die Stimmung deine tollen Aufnahme kommt einfach perfekt rüber.
    LG, Niels
  • Erika Avery 25/03/2019 20:36

    Was für eine Geschichte zu diesem Bild. Stell dir vor, 20km vom Sand frei zu halten und dann einen Diamanten finden! Irgendwie illustriert dein Bild so gut diese einsame und harte Arbeit.
    Liebe Grüsse - Erika
  • Doris Zander-Derichs 25/03/2019 19:55

    So wie du die Landschaft mit dem verlassenen Haus in Szene gestzt hast begeistert mich.
    Vor Ort hatte ich die Idee nicht, aber auch nicht so einen spektakulären Himmel, der mir hier ganz besonders gefällt und eine tolle Wirkung hat.
    LG Doris
  • Josef Schließmann 25/03/2019 7:43

    Tolle Szenerie mit dem einsam verlassenen Haus in der Wüste.

    LG Josef
  • Frank Ebert 24/03/2019 22:26

    Faszinierende Geschichte und ein ebensolches Foto. Das einsame Haus hebt sich gut vor dem facettenreichen Himmel ab.
    LG Frank
  • Marcus Windeler 24/03/2019 20:02

    Tolles Foto mit einem minimalistischem Farbspektrum. Gefällt mir sehr gut!
    VG Marcus
  • Cissens 24/03/2019 17:21

    Einmal mehr wieder das Auge für den exakt richtigen Standpunkt gehabt, super Aufnahme.
    LG Cissens
  • Markus Novak 24/03/2019 15:56

    ... ach ja, Glückwunsch zum 500. Bild in der FC !
    LG markus
  • Editha Uhrmacher 24/03/2019 10:20

    wie immer anne.....ein traum von aufnahme.
    gestaltung sowie farbgebung.......man könnte ich ein/dein bilderrausch kommen;-)
    lg editha
  • DieKrause 23/03/2019 19:32

    Wie alle Deine Fotos - einfach super! Perfekte Schärfe, schöne Farbkomposition und prima Bildaufbau. LG Marlis
  • juergi-p 23/03/2019 18:35

    Ein eigentümlicher Anblick, diese einsame verlassene Haus auf dem Hügel an der Bahnlinie. Und der Himmel mit dem Regenschauer in der Ferne gibt dem Bild diese schöne Stimmung.
    vg von juergi

Información

Secciones
Carpeta Namibia
Vistas 5.395
Publicada
idioma
Licencia

Exif

Cámara Canon EOS 5D Mark IV
Objetivo EF24-70mm f/2.8L II USM
Diafragma 11
Tiempo de exposición 1/125
Distancia focal 70.0 mm
ISO 200

Fotos favoritas públicas

Geo