Empleamos cookies para personalizar el contenido que te mostramos y para analizar el acceso a nuestra web. Además, damos información del uso de nuestra web a nuestros socios para emails, publicidad y análisis. Ver detalles

Als mein schmucker ungebetener Gast...

Als mein schmucker ungebetener Gast...

3.886 37

KLEMENS H.


Premium (Pro), aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Als mein schmucker ungebetener Gast...

...war dieser Große Buntspecht mal wieder am Winterfutterspender...

Mit seinem leuchtend roten Bürzel
und dem kontrastreichen schwarz-weißen Federkleid
ist er ein wunderschöner Spechtvogel.

Ich freue mich jedesmal, wenn er kommt, seit Neuestem mehrmals täglich... -
obwohl er eigentlich ein "ungebetener" Gast ist.

Denn das Futter ist besonders für die kleinen Singvögel gedacht,
die in der Feldmark immer weniger natürliches Futter finden...

Als Waldvogel findet er auch im Winter
unter der Rinde von absterbenden Bäumen
immer noch genügend Insekten...
*
Unsere Wiesen und Felder sind durch Ausbringen von Giften
und wegen fehlender breiter Krautränder so sehr arm an Insekten geworden,
dass viele typische Vögel dieser Biotope zu wenig Nahrung finden
und vom Aussterben bedroht sind !

Naturwisenschaftler und Naturfreunde empfehlen darum
auch im Frühling bzw. besser das ganze Jahr hindurch
die Fütterung als Angebot fortzuführen...

Ich habe festgestellt, dass die Vögel im Sommer nur dann wieder kommen,
wenn sie es wirklich brauchen, z.B. an sehr regenreichen, kühlen Tagen...

Wenn das natürliche Futter knapp wird, fressen sich erst die Altvögel satt,
bevor sie die Jungvögel füttern.

Erhalten sie Vogelfutter vom Menschen,
so bleibt das begrenzte tierische Eiweiß den Jungen...
*
PS.: Die Meisenknödel bringe ich jetzt nur noch ohne Netz aus,
damit sich kein Vogel darin verfängt...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch andere Fotos von Wildvögeln:

Was machst DU denn da oben... ?!
Was machst DU denn da oben... ?!
KLEMENS H.
"Liiiiieb !"...
"Liiiiieb !"...
KLEMENS H.
War da was... ?! - Silberreiher auf Fischjagd...
War da was... ?! - Silberreiher auf Fischjagd...
KLEMENS H.
...nicht Stein wälzender Steinwälzer... - oder: fliegt er gleich auf... ?
...nicht Stein wälzender Steinwälzer... - oder: fliegt er gleich auf... ?
KLEMENS H.

Comentarios 37

  • Helgrid 30/04/2019 13:07

    Sehr schön, dass der Buntspecht zu dir kommt, auch wenn er nicht so gern gesehen ist. Ja, wir sollten viel mehr auf die Natur achten und sie uns erhalten!!! Wie wäre es still um uns herum, wenn wir keinen Vogellaut mehr hören würden!
    Lieben Gruß von mir
    • KLEMENS H. 02/05/2019 0:26

      Ja, ich teile deine Sorge, Helgrid,
      denn der Gesang der Vögel lässt uns den Frühling
      emotional besonders intensiv erleben.

      Natürlich gönne ich dem Specht das Futter,
      aber er zerhackt die Kugeln,
      so dass Vieles hinunterfällt und verloren geht...
      LG Klemens
  • Foto-Jay 16/04/2019 10:24

    Eine wunderbare Aufnahme und ein mehr als lehrreicher Text, er regt wirklich zum Nachdenken an und wird auch Früchte tragen - Noch etwas habe ich gelernt: Es gibt nicht nur den "Frech-Dachs" sonder nun auch einen "Frech-Specht" ;-)) Super ....LG Jens
    • KLEMENS H. 16/04/2019 11:03

      Herzlichen Dank für deine Anerkennung, Jens,
      von Motiv-  und Themenbehandlung.

      Solche Rückmeldungen sind sehr wichtig,
      damit ein Engagement in der Sache unterstützt wird !
      LG Klemens
  • Marlis E. 04/04/2019 21:18

    Sehr gut, Klemens, Du sprichst (schreibst) mir aus dem Herzen. Deine Beobachtungen teile ich, was das Füttern der Vögel angeht, und kann es jedes Jahr wieder feststellen, egal ob Sommer, Frühling oder Winter, besonders aber im Herbst.
    Der Specht ist wunderbar gefärbt, und labt sich halt auch gerne einmal am dargebotenen Futter, wenn auch selten.
    Gut, dass auch Du auf die Netze verzichtest.
    Liebe Grüße
    Marlis
  • thomas-digital 25/03/2019 10:27

    die Gelegenheit hast du bestens genutzt. Da kommt er endlich einmal ohne Anstrengungen an etwas leckeres ;)
    - lg thomas
  • Martina Bie. 25/03/2019 8:30

    Da brauche ich mich ja nicht zu wundern, wenn unser Knödelbehälter jedesmal am Boden liegt: Da hängen sich statt der Meisen schwerere Zeitgenossen dran! :-))
    Das nenne ich großes Glück, dass du den Specht erwischt hast! In unseren Garten kommt immer mal wieder ein Kleinspecht, der sich an eine andere Futterröhre hängt, aber wehe, man bewegt sich. Mit Fotografieren ist da nichts drin :-)).
    Eine wirklich schöne Aufnahme vom Vogel - die könnte als "Erklärbär" ins Biobuch gesetzt werden :-)).
    LG Martina
    • KLEMENS H. 25/03/2019 11:01

      Eine Zeit lang wurden regelmäßig die Futterknödel zerhackt
      und große Teile wurden wegstiebitzt.
      Die leeren Netze lagen dann verstreut am Boden...
      Deswegen habe ich nachträglich die Öffnungen mit Gartendraht verkleinert.

      Es war mir ein Rätsel, welcher Vogel das sein könnte.
      Es war nicht der Gr. Buntspecht,
      aber ich hatte den Eichelhäher im Verdacht, was sich später bestätigte.

      Da er sich nicht wie die Meisen, die Feldsperlinge,
      der Kleiber (dein "Kleinspecht" ?) und der Buntspecht dranhängen konnte,
      hob er sich den Futterspender auf den Rosenzweig.
      Dabei ist auch schon ein Zweig zerbrochen worden.
      LG Klemens
    • Martina Bie. 26/03/2019 19:03

      Oh ja, der Eichelhäher ist ein ganz Raffinierter! Der holt sich sein Futter aus den unteren Etagen :-)). Und ist noch frech obendrein: Ich habe Zweige geschreddert, und zwei Meter vor mir saß der Schelm unbeeindruckt und pickte auf, was die Kleinen aus dem Futterbehälter verloren hatten. Kein Angstgefühl, nix. So ein Schlawiner! :-))
  • Udo Kreulich 24/03/2019 12:06

    Eine wundervolle Aufnahme von diesem schönen Tier.  Und dein Begleittext dazu lässt einen nachdenklich werden.
    Einen schönen Sonntag 
    LG Udo
  • Gisela Schwede 24/03/2019 10:10

    Ein ungebetener Gast und ein ungewöhnliches Motiv von dir. Du hast das aber (natürlich) sehr gut gemacht. Der Schärfeverlauf und die Schärfe sind bestens, die Farben brillant, dein Appell wegen der Umwelt hochaktuell.
    LG Gisela
  • Günter Seng 24/03/2019 9:07

    Ja der ist dir sehr gelungen in kräftigen Farben.
    wenn ich noch was anmerken darf ,vielleicht hast du ihn etwas überschärft.
    Vg
    Günter
    • KLEMENS H. 24/03/2019 10:20

      Woran, Günter, willst Du eine Überschärfung festmachen... ?
      Ich sehe keine Anzeichen dafür...

      Siehe auch die Kommentare von "Kulturbeutel" (unten)
      und von Gisela Schwede (oben),
      die ebenfalls anderer Einschätzung sind...
      HG Klemens
  • Kulturbeutel 24/03/2019 8:49

    Oh, ein seltenes Motiv in Deiner Sammlung.
    Beeindruckend detailreich  in der Darstellung.
    LG Manfred
    • KLEMENS H. 24/03/2019 10:22

      ...also nicht "etwas überschärft", wie Günter oben sagt... ?
      LG Klemens
  • Bela H. 24/03/2019 1:28

    Sehr feine Aufnahme in guter Bildqualität vom Buntspecht. Selbstredend freut man sich auch über so manchen ungebetenen Gast. Sehr gut hast Du die, sich ergebende Chance genutzt. LG Bela
  • magic-colors 24/03/2019 0:19

    Ein richtig starkes Foto von dem hübschen Specht.
    lg aNette
  • Constantin H. 23/03/2019 21:50

    Guter Schnappschuss mit schönen Farben. Über einen derart schönen Gast würde ich mich trotz allem auch freuen. LG, Constantin
  • Sigrid Warnke 23/03/2019 21:26

    Eine schöne Aufnahme von dem hübschen Gast.
    Ich habe letztes Jahr begonnen, im Sommer zu füttern, weil es so trocken war. Vor allem auch die Wassernäpfe wurden reichlich genutzt. Ich freue mich täglich über viele Meisen und zunehmend auch wieder Amseln und Buchfinken.
    Ich habe auch getrocknete Mehlwürmer gekauft, als Insektennahrung für die Aufzucht der Jungen.
    LG Sigrid
    • KLEMENS H. 23/03/2019 22:05

      Der Grund ist mir schon klar, aber wurden sie denn "begierig" aufgenommen,
      fehlte also (Insekten-) Eiweiß-Nahrung in der Natur... ?
    • Sigrid Warnke 23/03/2019 22:15

      Die Würmer waren schnell weg, allerdings fanden auch Krähen, Elstern und Eichelhäher schnell Gefallen an den Maden.
    • KLEMENS H. 23/03/2019 22:21

      ...aber so viele Säcke davon konntest Du doch nicht besorgen... -
      Die Natur ist un-ersättlich...   ;-))
      ...und am Ende sind vielleicht doch viele Jungvögel verhungert... ?
    • Sigrid Warnke 23/03/2019 22:35

      Das hoffe ich nicht. Ich habe auch nicht säckeweise gefüttert. :-)
      Die Meisen lieben übrigens kleine Walnusstücke. Ich hatte im Herbst sehr viele Walnüsse gesammelt, die allerdings in der Schale klebten und so haben die Vögel und Eichhörnchen auch davon profitiert.
  • alicefairy 23/03/2019 20:17

    Es schmeckt halt so gut! Du hast ihn fein erwischt,
    Damals als es noch richtiges Kernfett gab beim Fleischer ,( wennst heute, Jahre später danach fragst, kriegst nur mehrbilligen Abklatsch von Kernfett, der ignoriert wird vom Specht!........die Spechte bleiben aus.......Klar, das schmeckt nicht
    Ich habs wenigstens probiert......was könnte ich mehr tun?
    Lg Alice
    • alicefairy 24/03/2019 6:46

      Da hab ich mich wohl ungeschickt ausgedrückt . Ich meinte probiert, sie damit zu füttern, aber den Spechten schmeckts nicht. Es wurde ausschließlich für die Vögel gekauft. und so wie es war aufgehängt.
    • KLEMENS H. 24/03/2019 10:25

      Ist schon klar... - Das war natürlich meine Scherzfrage, Alice..   ;-))

      Wie war das bei den "Fruchtlutschbonbons"
      bzw. "Lutschfruchtbonbons" bei LORIOT ? -

      "Hauptsache, es schmeckt... !"   ;-)))
      LG Klemens
    • KLEMENS H. 24/03/2019 17:06

      Aber jetzt mal was Sachlicheres, Alice:
      Du kamst jetzt nicht drauf,
      aber wir hatten mal eine Diskussion darüber,
      ob die Schwanzfeder in folgendem Foto von dir
      eine vom Großen Buntspecht sein müsste...:
      Lost in a fight
      Lost in a fight
      alicefairy

      Jetzt vergleich mal... !   :-))
      LG Klemens
    • alicefairy 24/03/2019 17:10

      Ja , sieht echt so aus! Danke Klemens!
      Lg Alice
  • Sigrun Pfeifer 23/03/2019 20:11

    Eine wunderschöne klare Aufnahme hast Du von diesem Specht gemacht. Er darf ja auch mal ab und zu bei Dir vorbeischauen. :-) Auf meinen Balkon kommen seit fast ca. 1 1/2 Jahren 2 Eichelhäher, die sich ihre Erdnüsse holen. Z.Zt. kommen Meisen und Dompfaffe öfters als im Winter. Ich lasse das Vogelhaus noch stehen, die Netze mache ich auch von den Knödeln ab. LG Sigrun
    • KLEMENS H. 23/03/2019 20:32

      An meine Futterstelle, die natürlich nicht nur aus Meisenknödeln besteht,
      kommen viele Wald- und Gartenvogelarten wie:

      - Gr. Buntspecht, Amsel, Kleiber, Dompfaff, Buchfink, Grünfink,
      Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Schwanzmeise,
      Rotkehlchen, Heckenbraunelle...

      Es kommen aber auch typische Feldvogelarten wie:
      Feldsperling, Goldammer und Erlenzeisig...
      LG Klemens
    • KLEMENS H. 23/03/2019 20:58

      Zu deinem Kommentar, Sigrun:
      Die Eichelhäher sehe ich nicht so gerne - genau so wenig wie die Elstern,
      denn sie sind schlimme Nesträuber...

      Bei mir kamen die Vögel regelmäßig, sogar zu ungefähren gleichen Tageszeiten,
      unabhängig davon, wann ich das Futter nachfüllte...

      Inzwischen haben sie gelernt:
      "Wenn dieser Mensch da kommt, dann gibt ´s Futter... !"
      Zuerst kommen ein paar "Kundschafter"
      und dann holen sie sich gegenseitig heran !
      LG Klemens