1.439 6

Tim Rüth


Premium (World), de la prehistoria de fotocommunity...

Nach dem Erdbeben

Am 30. September 1999 erschütterte ein sehr schweres Erdbeben der Stärke 7,4 auf der Richter-Skala Teile Mexikos. Sein Epizentrum lag im Bundesstaat Oaxaca, aus dessen gleichnamiger Hauptstadt dieses Foto stammt.
Das Erdbeben forderte 17 Menschenleben und richtete erhebliche Schäden an.

Minolta X-700, unbekanntes Objektiv, wahrscheinlich Fuji Sensia 400, gescannt mit Minolta Dimage Scan Elite 5400, optimiert und nachgeschärft


Ein weiteres Foto dieser Serie:

7,4 auf der Richter-Skala
7,4 auf der Richter-Skala
Tim Rüth

Und ein weiteres Foto aus Oaxaca:
Alles Chio - oder was?
Alles Chio - oder was?
Tim Rüth

Comentarios 6

  • Tim Rüth 24/01/2005 13:35

    @Heidi: Das Foto entstand, wenn ich mich recht erinnere, sehr kurz nach dem Erdbeben, nachdem sich der erste Schock gelegt hatte und wir durch die Stadt gingen, um zu sehen, was passiert war.

    LG Tim
  • Heidi Schade 24/01/2005 13:29

    Ein Kontrast wie er nicht stärker sein kann: Der wunderschön blaue Himmel und die ziemlich mitgenommene Fassade der Häuser. Eine gute Dokumentation.
    Wieviel Zeit später - nach dem Erdbeben - hast du diese Aufnahme gemacht? Wird hier überhaupt noch aufgeräumt und/oder neu gebaut?
    lg, Heidi
  • Tim Rüth 23/01/2005 17:38

    @Thomas: Ja, die (für den Touristen) sichtbaren Schäden hielten sich doch sehr in Grenzen. Laut Berichten entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden.
    Die verhältnismäßig geringe Anzahl an Todesopfern hängt bestimmt auch damit zusammen, dass es in dieser Region sehr wenige hohe Gebäude gibt.

    LG Tim
  • Tim Rüth 23/01/2005 17:36

    @Max: Freut mich, dass Dir die Qualität gefällt - ich war nämlich überhaupt nicht mit dem Bild zufrieden. Überhaupt ist die Qualität meiner Mexiko- und Mittelamerika-Dias sehr unbefriedigend. Immerhin habe ich es inzwischen einigermaßen raus, mit Photoshop auch bei diesem schlechten Ausgangsmaterial doch noch akzeptable Ergebnisse zu zaubern... ;-)
    Mich stören bei diesem Bild allerdings insbesondere das deutlich sichtbare Korn und die trotz viel Nachbearbeitungsmühe immer noch absaufenden Schatten...

    Grüße
    Tim
  • Max Michels 23/01/2005 17:31

    eine interessantes Doku-Pic. Aber auch diese Aufnahmen sind einfach ein Muß, wenn man seine Reise in allen Facetten festhalten will.
    Die Qualität ist für ein eingescanntes Foto hervorragend.
    LG
    Max
  • Thomas Adamek 22/01/2005 21:20

    Das habe ich ja schon mal als Dia bei Dir gesehen ..... sieht schon schlimm aus, welchen Schaden es angerichtet hat, interessanterweise aber nur bei dem Gebäude, nebenan sieht alles normal aus. Es war wohl schon vor dem Erdstoß etwas baufällig. Interessant, daß es "nur" 17 Opfer waren (jedes Opfer ist natürlich eines zuviel), trotz der starken Erdstöße (7,4 ist ja nicht ohne und hat ja an anderen Orten schon hunderte bis tausende Opfer gefordert).